Was fotografierst Du?

Ich wurde schon sehr oft gefragt was ich denn genau fotografiere.

Nun, hier muss ich immer wieder zögern und antworten, dass ich eigentlich kein spezielles Genre habe.

 

Ich fotografiere einfach.

 

Würde ich dennoch wählen müssen, dann würde ich mich auf Portraits und Street festlegen.

Naja, das Problem hierbei ist aber, dass ich kein Street im "klassischen" Sinn mache. Du siehst, jetzt wird es kompliziert...

Die Diskussion über das Thema Street Fotografie und Genres im allgemeinen gibt es schon seit Ewigkeiten. Das Problem hierbei ist, dass ich die Fotografie als künstlerisches Medium betrachte und es nicht in Schubladen stecken und sie mit Regeln behaften will.

Klar, zum einen sind wir daran gewöhnt Dinge zu ordnen und in Schubladen zu stecken, auch ich mache das. Ich respektiere das, zum anderen nervt das manchmal tierisch.

 

Ich laufe gerne mit offenen Augen durch die Stadt und halte Situationen fest oder mache im Familien- und Freundeskreis Bilder. Dabei spielen Emotionen, Beziehungen und vor allem Licht eine sehr große Rolle (das gleiche gilt natürlich auch fürs Portraitieren). Mit den Bildern versuche ich Geschichten zu erzählen, ich versuche die Leute in einen Kontext mit der Umgebung zu bringen- ist das nun Street-Fotografie? Keine Ahnung, "jein" vielleicht, es passt halt am besten.

Beim Portraitieren ist das sehr viel einfacher und offensichtlicher.

 

Wie sieht es bei Dir aus? Wurdest Du auch schon oft gefragt was Du eigentlich fotografierst? Was antwortest Du darauf?

Kommentare: 2
  • #2

    Kevin (Dienstag, 01 November 2016 13:45)

    @Marc-Antoine: Merci pour votre commentaire! Je m'ai réjouie que vous prîtes le temps de rire mon blog.

  • #1

    Marc-Antoine Berner (Samstag, 22 Oktober 2016 08:50)

    Récemment, une collègue de travail qui a parcouru ma galerie d'images sur Flickr m'a dit qu'elle avait de la peine à identifier un style particulier. Je n'ai pas de sujet de prédilection. Par contre, depuis quelque temps, j'aime me balader dans les rues de "ma" ville, Lausane, guettant des scènes insolites, amusantes, ou touchantes et je photographie. J'aime aussi photographier au sein de ma famille, mes amis, ainsi que la scène, le spectacle, là où la lumière est difficile, à la recherche d'expressions, de mimiques et autres gestes qui suscitent une émotion. A d'autres moments, je photographie des animaux, avec une préférence pour les chevaux, même si je rêve plutôt de saisir un loup, un lynx ou un aigle. Des sujets comme l'eau et la forêt font aussi partie de ce que j'aime photographier.
    Je suis un peu comme toi: j'aime photographier et je le fais chaque fois que j'en ai l'occasion, peu importe ce qui se présente.